Feldenkrais

Kinder stärken durch Bewegung


Die 2a der Volksschule Zell am See führte im heurigen Schuljahr ein Pilotprojekt zur Stärkung des Selbstwerts und der Sozialkompetenz durch.
(Projektentwicklung- und durchführung: Barbara Pichler, Klassenlehrerin und Motopädagogin)
Im Rahmen des Turnunterrichts arbeiteten die Klassenlehrerin und die Feldenkraispädagogin Renate Heinze nach den Prinzipien der Motopädagogik und der Feldenkraispädagogik mit den SchülerInnen.
Ziel des Projekts ist es, Kinder durch Bewegung zu ermutigen, sich und andere besser kennen zu lernen und die eigene Persönlichkeit zu stärken. Das ermöglicht ihnen, verantwortungsvoll und wertschätzend mit sich selbst und anderen umzugehen und Mut und Offenheit für Neues zu entwickeln.
Ein besonderer Dank gilt der Raika Zell am See, die das Projekt großzügig finanziell unterstützt hat.