Nationalparkwerkstatt der 3a Klasse

Im Klausnerhaus in Hollersbach - einem bäuerlichen Wohngebäude aus dem 14. Jhdt. - befindet sich die Nationalparkwerkstatt.

 

Die Nationalparkwerkstatt hat sich zum Ziel gesetzt die Natur und die Kultur des Nationalparks Hohe Tauern mit allen Sinnen erlebbar zu machen.
Am Mittwoch, den 08. Mai 2013 starteten wir schon zeitig um 7:15 mit dem ÖBB-Postbus in Richtung Hollersbach.
Um 8:15 hieß es dann für uns: „Detektive“ aufgepasst.

 

Mit dem Nationalparkführer Gerald eigneten wir uns zuerst das nötige Wissen in der Werkstätte an. Wir erkundeten Tritt- und Fraßspuren, lernten, was Losungen und Gewölle sind und entdeckten verschiedene Nester und Bauten. Zum Schluss unserer vier Stunden „Spurensicherung – Nationalparkdetektive“ durchstreiften wir noch den nahegelegenen Wald, um das Gelernte praktisch anwenden zu können.